Seit 1977

Seit der Gründung der Firma durch Herr Fercher Werner im Jahre 1977 hat sich die Werner Fercher AG, Metall- und Stahlbau in Lalden zu einem renomierten Unternehmen mit viel Know How, Flexibilität und modernen Einrichtungen entwickelt.

2011 wurde die Firma auf die drei Töchter Sonja, Gisela und Sabine übergeben.

Mit ihren rund 35 Mitarbeitern kümmert sich das Unternehmen um Stahl und Metallbau, Blechbearbeitung oder Brücken- und Hallenbau. Im Laufe der Jahre hat sich der Betrieb ein Renommee bei seinen Kunden erworben für intelligente und individuelle Lösungen, für Termintreue sowie fachgerechte Montage.

Nicht umsonst investiert das Unternehmen beständig in Werkstatt, Montagehalle und Personal. Stahl erfüllt alle Kriterien eines modernen Baustoffes. Wir bauen mit Stahl wegen seiner Zuverlässigkeit und setzen auf seine hohe Kombinierbarkeit mit nahezu allen Baustoffen.

Jahr Eckdaten
1977 Gründung der Firma durch Werner Fercher
1979 Bau der Konstruktionswerkstatt in Eyholz
1983 Bau einer Werkhalle mit moderne Einrichtungen in Lalden
1985 offizielle Regionalvertretung der Firma Hörmann, Hersteller für Tor- und Türprodukte, für das Oberwallis
1996 Konstruktionsbüro werden auf das neuentwickelte Computersystem Xsteel-Stahlbau der Firma Acosoft/Tekla umgerüstet
1996 Betriebsausweis S1 nach SIA 161-1, mit dipl. Schweissfachmann Herr Ritz Stefan
2001 Die beiden langjährigen Mitarbeiter und Schwiegersöhne Jean-Marc Schnyder-Fercher und Willy Walker-Fercher erhalten die Kollektiv-Prokura
2002 Erweiterung  Werkhalle mit  neu nun 132m langen Montagehalle und neuen Hallenkränen von bis 25 To Nutzlast. Die angrenzende mechanische Reparaturwerkstatt, eine Elektrowerkstatt, sowie diverse Magazine für Werkzeuge, Befestigungsmaterial und Kranersatzteile ergänzen die nun bestens und flexibel eingerichtete Werkstatthalle.
2009 Neubau Lagerhalle mit Ersatzteillager und Ausstellungsraum für Hörmann-Produkte
2016 Anschaffung der neuen CNC-Plasmaautogen-Scheidanlage von MicroStep, zum universellen Schneiden und Bohren
2016 Einführung und Zertifizierung der EN1090